Der Medicus

Archiv der NW-Kolumne "Ihr Medicus"...

Viel Spaß beim lesen...

Während Wunder im Bereich des Glaubens nahezu als Tatsachen anerkannt sind-die Bibel ist voll davon-werden sie von der medizinischen Wissenschaft vielfach geleugnet oder als Fehldiagnosen abgetan.

Der britische Kriegspremier, Sir Winston Churchill, dessen Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede vor dem Unterhaus ganz zu Beginn des Krieges (1940),schon den Untergang des Nazi-Regimes einläutete, war nicht nur ein fähiger Politiker, sondern auch ein begnadeter Literat und Aphoristiker, der für seine Memoiren sogar den Nobelpreis bekam.

Seit 15 Jahren dauert nun schon der Rechtsstreit um das Leben der inzwischen 41-jährigen Terri Schiavo, die seit einem Herzstillstand im Februar 1990 mit schwerer Hirnschädigung im Wachkoma liegt.

Gesundheitsapostel scharen ihre Jünger um sich. Die frohe Botschaft verheißt Waschbrett-Bäuche, Wespen-Taillen und extrem niedrige Cholesterin-Werte, alles zum Wohle einer allseits gewünschten Langlebigkeit.

Similia similibus curentur“ – Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt: So lautet bis heute der Leitspruch der Homöopathie. Begründer ist der deutsche Arzt, Chemiker und Apotheker Samuel Hahnemann (1755 – 1844), ein wahrer Universalgelehrter seiner Zeit.

Viele Patienten messen ihren Blutdruck selber. Das ist auch gut so, denn die Selbstmessung mit den elektronischen Handgelenkgeräten kann ebenso genau und häufiger durchgeführt werden als in der Praxis oder beim Apotheker. Außerdem wird ein sogenannter „Weißkittel-Hochdruck“ vermieden, bei dem es sich um einen nicht behandlungsbedürftigen, emotional bedingten Situations-Bluthochdruck handelt.

Den Ärzten ist es schon seit langem bekannt, was der Laie nur dunkel ahnt: im Winter steigt die Sterblichkeit drastisch an. Zum Einen sind es die Erkältungskrankheiten, insbesondere Grippeepidemien, die vorgeschädigte und immungeschwächte Personen hinwegraffen.

Weihnachten naht mit Riesenschritten. Wie jedes Jahr wird die Zeit knapp, um von den Einkäufen bis hin zum Ablauf der Feiertage alles zur Zufriedenheit aller zu regeln und zu planen. Stress pur heißt das für manche Familien und der ist bekanntlich nicht gesund. Insbesondere gilt das, wenn- wie so oft- nur eine Person, meistens die Mama, mit der Gesamtplanung der Feiertage betraut wird.

Experten sprechen schon von der „Pest“ des 21. Jahrhunderts. Gemeint ist die Zuckerkrankheit (Diabetes). Nach Angaben der WHO waren im Jahre 2000 weltweit rund 171 Mio. Menschen daran erkrankt.

Herr Doktor, dieser ständige Wetterwechsel zur Jahreswende mit Regen und Schnee, vor allem die nasse Kälte, sind mir in die Glieder und den Rücken gefahren. Ich kann mich vor lauter Schmerzen kaum noch rühren. Bitte geben sie mir eine ordentliche Spritze, dass ich wieder auf die Beine komme!“